Inklusion

Schulprofil

Die Grundschule Heuchling hat schon im September 2011 durch das Kultusministerium das „Schulprofil Inklusion“ verliehen bekommen. Wir sind eine Regelschule, die sich besonders der Teilhabe von Schülern mit besonderem Förderbedarf verpflichtet hat.

Unterrichtsformen und Schulleben sowie Lernen und Erziehung sind auf die Vielfalt der Schülerinnen und Schüler mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf ausgerichtet. Den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen mit sonderpädagogischem Förderbedarf wird in besonderem Maße Rechnung getragen.

Für Kinder mit ausgewiesenen sonderpädagogischen Förderbedarf sind wir gastschulfähig. 

Was ist Inklusion?

„Inklusion heißt wörtlich übersetzt Zugehörigkeit, also das Gegenteil von Ausgrenzung. Wenn jeder Mensch – mit oder ohne Behinderung – überall dabei sein kann, in der Schule, am Arbeitsplatz, im Wohnviertel, in der Freizeit, dann ist das gelungene Inklusion.“ (www.aktion-mensch.de)

Inklusive Qualität

An der Grundschule Heuchling ist eine Sonderpädagogin (Sonderschullehrerin) fest teilabgeordnet und Mitglied des Kollegiums. Sie unterstützt die Arbeit der Grundschullehrerinnen mit Kindern mit besonderen Bedürfnissen durch Diagnostik, Beratung und Förderung. Die Schule bekommt für ihre inklusive Arbeit auch mehr Grundschullehrerstunden zugeteilt. 

Für Kinder mit einem hohen sonderpädagogischen Förderbedarf wird durch die Sonderpädagogin ein Förderdiagnostischer Bericht erstellt, der die Kompetenzen und speziellen Bedürfnisse des jeweiligen Schülers beschreibt und mögliche Förderziele aufzählt. Für diese Schüler erstellen die Klassenlehrerinnen mindestens zweimal im Jahr einen Förderplan.

Selbstverständlich können Kinder mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf lernzieldifferent, also mit individuell angepassten Lernzielen und dann ohne Noten, unterrichtet werden. Die individuellen Lernziele werden in einem Förderplan beschrieben. Voraussetzung dafür ist jedoch eine entsprechende Diagnose. Diese muss unabdingbar durch einen Arzt, einen Psychologen oder einen Sonderpädagogen erstellt werden.

 

Derzeit besuchen unsere Schule Mädchen und Jungen mit besonderen Bedürfnissen in den Bereichen Lernen, geistige Entwicklung, Hören, Motorik und im sozio-emotionalen Bereich. Auch chronisch kranke Kinder gehören zu unserer Schulfamilie.

Ansprechpartner Inklusion

Für die Klassen 1/2: Christina Sedlaczek

Für die Klassen 3/4: Claudia Lösch

Für Sonderpädagogische Fragestellungen und individuelle Beratung: Frau Mira Ndione

Bitte vereinbaren Sie einen Termin über unser Sekretariat